?

Log in

No account? Create an account

Neuer Podcast: Nomono

Hallo zusammen,

da es (unseres Wissens) keinen deutschsprachigen Podcast über Polyamorie, offene Beziehungsmodelle und die Vielfältigkeit menschlicher Beziehungen gibt, haben wir mit einem solchen Projekt begonnen.

Unter http//nomono.me gibt es derzeit vier Folgen, im drei-Wochen-Takt melden wir uns mit neuen Themen rund um Beziehungen, Lebenskonzepte, Dating, Sexualität und vielen mehr.

Wichtig ist und, dass sowohl die männliche als auch die weibliche Seite des Themas zum Ausdruck kommt. Viele Podcasts im Umfeld Sexualität und Beziehungen sind ja doch recht oft gleichgeschlechtlich besetzt. Das wollen wir ändern!

Wir freuen uns auf euer Feedback!

Anneliese & Christian

http://nomono.me

Only You. And You. And You.

Ein schöner Artikel über die aktuelle Situation mit Polyamory in den USA.
Only You. And You. And You.


P.S.: Artikel ist englischsprachig, ich hoffe, das  wiederspricht nicht den Regeln der Community.

PolyWorkshop in Göttingen

"Abseits der Monogamie"
von Anna Heger und Jacky Mercy
bei den LesBiSchwulen* Kulturtagen Göttingen - offen für alle Geschlechter


Sonntag, 1.11.09 15.00 - 17.30. Autonomicum (in der Zentraluni, Blauer Turm/MZG)

Welche Versprechen und Vorstellungen sind mit einem Leben abseits der Monogamie verbunden? Anhand von kurzen Texten, die Erfahrungen und Wunschvorstellungen von Menschen mit verschiedenen polyamourösen Blickwinkeln zeigen, wollen wir miteinander diskutieren.

Dieser Workshop richtet sich an Menschen in einer, keiner oder vielen Beziehungen, die Beziehungsformen hinterfragen wollen.

vorstellung

hallo, ich heiße linda-maria, bin 20 jahre alt und bremer studentin.
eine sympathie fuer polyamorie hege ich bereits seit fast 2 jahren, aber erst seit einem halben jahr kann ich mein beduerfnis danach tatsaechlich konkret ausleben.
diese beziehungsform ist in der politischen gruppe, in der ich aktiv bin, recht beliebt; trotzdem wuerde ich gerne auch mit anderen in kontakt kommen, da durchaus ein unterschied darin besteht, ob man sich seine ratschlaege nun von unbeteiligten aussenstehenden holt oder von leuten, die ganz eng mit eingeflochten sind...
ich bin mir nicht ganz sicher, was ich hier noch schreiben sollte - meine konkrete situation muss ich ja nicht unbedingt in allen details jedem auf die nase binden; ich antworte aber auf fragen ; )

wuerd mich freuen, hier ein paar leute aus meiner umgebung kennen zu lernen (wobei ich mich natuerlich auch mit anderen gerne unterhalte).
hier kommt schon der dritte stammtisch.
leider habe ich die ankündigung für den zweiten verschwitzt
auch der erste war ein ziemlicher erfolg.



Poly als alternative Lebensform

Hallo Leute,
ich bin zunächst einfach mal nur neugierig und an einem Erfahrungsaustausch interessiert. Ein Interesse an polyamoren Lebensformen ist aktuell erwacht, nachdem ich eine sehr harte und schmerzhafte Trennung nach 8 jähriger und sehr harmonischer Beziehung hinter mir habe, die aufgrund der Untreue meiner Ex-Partnerin zustande gekommen ist. Wir hatten halt ein monogames Lebensbild und wollten sogar eigentlich heiraten und Kinder zusammen bekommen. Inzwischen ist sie mit dem Mann, mit dem sie mich betrogen hat, fest zusammen. Allerdings hat sie den Neuen auch bereits wieder mit mir betrogen, so wir alle also im Moment in einer ziemlich kaputten Beziehungssituation stecken.

Mir geht es eigentlich auch nicht mehr darum, die Partnerschaft zu meiner Ex-Partnerin zu retten, sondern mir Gedanken darum zu machen, wie ich eigentlich in Zukunft würde leben wollen. In meinen früheren Beziehungen hatte ich es zwar ohne das wirklich viel fehlte geschafft selbst monogam zu sein und meine jeweilige Partnerin nicht zu betrügen, auch wenn das immer mal wieder durchaus freiwillige Selbstbeschränkung war. Umgekehrt gab es aber häufig (viel zu häufig) ein böses Erwachen (nein, ich bin nicht schlecht im Bett ... ;-)) ). Daher komme ich so langsam zu der Einsicht, dass das ganze Monogamiekonzept ein kultureller Irrläufer sein könnte und denke darüber nach, wie es wohl in alternativen Lebensgemeinschaften aussehen könnte und ob dort das Risiko betrogen zu werden geringer ist. Schließlich sollte man hier ehrlich über die Bedürfnisse reden können und dann auch Nebenpartner akzeptieren können, weil die Absprachen eben nicht die monogame Einehe vorsehen und man sich auch selbst keine entsprechende Beschränkung auferlegen muss. Das klingt theoretisch alles sehr nett, die Frage ist für mich aber die Frage nach der Praxis:
1) Wie findet man zu polyamoren Menschen Kontakt ? Und ist die polyamore Gemeinschaft groß genug, um noch eine echte Partnerwahl zu ermöglichen ?
2) Wie langfristig sind polyamore Beziehungen ? Hält sowas wirklich über Jahrzehnte, oder ist das doch eher ein Modegag, der zwar freakig klingt, aber letztlich am Wesen des Menschen vorbei geht ?
Wäre schön, wenn ich da mit Euch ein wenig plaudern könnte

Rock die Bude bevor sie dich rockt!

Madame bestreiken Livejournal!

Nicht nur, dass LJ den Grundaccount abgeschafft hat für neue LJ´s ab dem 13.03.08, alle Neuen können also nur noch zwischen pro (mit Werbung) und paid (eigentlich ohne, aber defacto auch mit Werbung, weil keine spezifischen Cookies existieren) wählen. 
Jetzt werden auch Interessen zensiert, wie bisexuality und depression.
Mehr dazu hier 

Liebes Livejournal: Als Mensch habe ich sexuelle Bedürfnisse, emotionale Bedürfnisse und tausenderlei andere Bedürfnisse, Interessen, Spleens was auch immer, und ich werde mich nicht ohne Protest zensieren lassen. 

Also:

Und wir sind viele, wir können es zeigen, wenn wir mit solchen Veränderungen nicht einverstanden sind - auf anderen Platformen funktioniert das auch (Facebook, Studivz), warum nicht auch hier!

Also:

Streik am 21.03.08, nach GMT! 
 
Das bedeutet: nicht kommentieren, nicht lesen, nicht schreiben, nicht einloggen. 24h lang! Kein Inhalt für Livejournal!


Mehr zum Hintergrund und warum der Streik ins Leben gerufen wurde, gibt es hier: (englisch)
http://beckyzoole.LiveJournal.com/394838.html
http://beckyzoole.LiveJournal.com/395310.html

Um zu erfahren, wann der Streik tatsächlich anfängt und endet, kannst du nachschauen, wie es mit deiner Zeitzone ist: (englisch)
http://beckyzoole.LiveJournal.com/395125.html
(Wien/Paris: Freitag 01:00 - Samstag 01:00)

Um was geht’s im Besonderen?

*Es geht um die kostenlosen und werbungsfreien LiveJournalaccounts, die für neue Mitglieder abgeschafft worden sind, und dass dabei der Ratschlag des neu gegründeten Advisory Boards ignoriert wurde.
*Es geht darum, dass das LJ Team versucht, diese Änderungen einfach zu vertuschen, und dann einfach behauptet, dass nichts gesagt wurde, um Verwirrungen vorzubeugen, wenn die User es selbst herausfinden.
*Es geht darum, dass das LJ Team sich einfach nicht entschuldigt, wenn es versucht, Fakten zu vertuschen und zu verstecken und Lügen über die eigentlichen Beweggründe ihrer Aktionen erzählt.
*Und schlussendlich, es geht um die letzte Entscheidung, gewisse, bestimmte Userinteressen bei der Liste der ‚Most Popular Interests’ zu verstecken, wie zum Beispiel Fanfiktion (fanfiction), Bisexualität (bisexuality), Sex und Depression. Diese Entscheidung wurde weder angekündigt noch erklärt. Das mussten die User selbst herausfinden.



Geklaut bzw. übernommen von Flausch. Verbreitet es weiter und macht mit!!

1. Poly-Stammtisch Flensburg

Liebe Nordlichter,

am Donnerstag, 28. Februar findet unser erster Flensburger Poly-Stammtisch statt. Wir möchten sehen, ob im hohen Norden Basis für ein regelmäßiges Treffen ist. Zeit, Ort und Rahmen kann alles noch vereinbart werden, aber vorerst treffen wir uns um 19.30 im Feuerstein, Norderfischerstrasse 2, 24939 Flensburg.

Zum leichteren Erkennen werde ich evt. noch ein Schildchen mit einem Poly-Drachenherz basteln (so wie auf meinem Avatar zu sehen ist.)

Wer nicht kann am 28.2., aber trotzdem Interesse hat, möge sich doch bei mir melden.

LG und auf zahlreiches Erscheinen.

Ankündigung für München

ein paar von uns münchnerinnen veranstalten am valentinstag einen poly stammtisch. das ist unser erster, vielleicht gibt es auch keine weiteren, mal gucken.

vielleicht sehen wir euch dort. offen für frauen/transgender


Am Anfang

Hallo Zusammen! Seitdem ich (auch) schmerzlich feststellen musste, was es heißt, zwei Menschen zu lieben und dabei noch im bipolaren Entscheidungsdenken gefangen zu sein, bin ich auf der Suche nach einem Weg, auf dem es möglich ist, sich dem Leben und der Liebe (und somit mehreren Menschen) gegenüber frei zu öffnen und zu verhalten. Schon jetzt am Anfang merke ich, dass dies kein leichter Weg sein wird. Es gibt nur wenige Menschen, mit denen ein offener und gleichberechtigter Austausch über dieser Thema möglich ist, und nur wenige Menschen scheinen sich eine polyamore Lebensform überhaupt vorstellen zu können; und auch ich Frage mich, ob sich meine Ideen verwirklichen lassen und ich persönlich die Kraft habe, dem Begonnenen eine wirkliche Perspektive zu geben. Vielleicht gelingt es hier, Menschen zu finden, sie sich gegenseitig auf diesem Weg helfen und die möglicherweise sogar ein Stück des Weges gemeinsam gehen. Ich bin gespannt darauf, einige von Euch kennen zu lernen….

Hallo an alle!

Nachdem ich in letzter Zeit des Öfteren an verschiedenen Stellen über den Wikipedia-Polyamory-Artikel gestolpert bin,
und er mich ziemlich fasziniert hat, dachte ich mir, ich guck mal, ob ich Menschen finde,
die polyamor leben, mit denen man sich austauschen kann. Leider muss ich sagen, das ist gar nicht so einfach.
Aber ich hab diese Gruppe gefunden, die zwar klein ist, aber interessante Ansätze zeigt,
und nachdem sie noch am Wachsen ist, wird das schon werden ;)

Zu mir: ich bin 21, studiere in München, und habe bislang noch nie polyamor gelebt.
Was ich aber sehr wohl erlebt habe, war Eifersucht meines (inzwischen - seit kurzem - Ex-) Partners auf meine teils sehr innigen, aber bislang immer platonischen Freundschaften. Ich denke, dass man Freunde (gleich welchen Geschlechts) lieben kann (was ich auch tue, denn jemand den ich nicht in gewisser Weise liebe, ist kein/e Freund/in, sondern eine Bekanntschaft), und das ganz ohne dass es der Beziehung zum Partner einen Abbruch tut. Genauso wie ich Kuscheln unter Freunden nicht für verwerflich halte, auch in einer monoamoren Beziehung nicht.

Und von da aus ist es nicht mehr allzuweit zu polyamoren Grundsätzen, auch wenn da noch ein kleines feines Detail hinzukommt...
Der ganze Gedanke ist allerdings noch recht neu für mich, und deswegen hab ich vermutlich noch eine sehr ungenaue Vorstellung davon,
wie polyamore Beziehungen in der Realität aussehen können, geschweige denn wie sich das frei ausleben lässt, was in unsere Gesellschafft so wenig hineinzupassen scheint.

Ich hoffe, hier Denkanstösse und vielleicht Diskussionen finden zu können, mit Gleichgesinnten und solchen die schon etwas mehr Erfahrungen mit der Thematik gemacht haben als ich.

ganz liebe Grüße,
und noch frohe Weihnachten ;)

aenola

(huch, ganz schön lang geworden....)

Vorstellung

So, und um der Netiquette zu genügen, und hier nicht so mir nichts, dir nichts einen Beitrag zu schreiben, hier auch noch eine kurze Vorstellung: Ich bin 27 Jahre alt, seit ca. 2 Jahren identifiziere ich mich als poly und blogge (bzw. bloggte - gerade mach ich nicht so viel) seit geraumer Zeit auf freieslieben.de. Ich war auch eine Weile auf der ch-Mailinglist, aber da wurde es mir irgendwann zu unübersichtlich. Jetzt also hier, so gelegentlich.

Polyamory auf Sueddeutsche.de

Hallo! Auf sueddeutsche.de wird Markus Bärlocher zum Thema Polyamory und Eifersucht interviewt (Artikel von gestern, 9.11.). Endlich mehr Presse auch in Deutschland!

Tags:

3. Nov 2007

so, ihr alle...
ich stecke gerade eigentlich an anderen punkten meines lebens und verabschiede mich daher hier wieder.
die eberesche

medienjunk am morgen

artikel in der taz: bitte lesen sie hier

Tags:

Polyamorie-Gesprächskreis FL/NF

Im Partout-Online sucht jemand polyamore Leute zwecks Gedankenaustausch und Gesprächsrunde. Leider ist die angegebene Mailadresse falsch. Falls der/die VerfasserIn dies liest, möge er/sie sich doch bitte melden. Andere Leute im genannten Raum sind auch herzlich willkommen.

15. Okt 2007

Umfrage #1071782 Beziehungsformen der Community-TeilnehmerInnen

In welchen Beziehungsformen lebst Du derzeit?

Ich bin solo und lebe (zur zeit) zölibatär
6(27.3%)
Ich bin solo und lebe nicht zölibatär
2(9.1%)
Ich führe eine monogame Beziehung
3(13.6%)
Ich führe eine monogame Beziehung und habe noch eine "heimliche".
0(0.0%)
Ich führe eine offene Beziehung
7(31.8%)
Ich führe mehrere offene Beziehungen
2(9.1%)
Ich bin Teil eines Beziehungsnetzes
2(9.1%)

Meine Beziehungsformen kommt in der Umfrage nicht vor, und zwar...